FILME2018-10-15T15:38:42+00:00
2018-10-15T15:39:54+00:00

VULVA 3.0

„Das Zeigen der Vulva vertreibt Bären und Löwen, lässt den Weizen höher wachsen, beruhigt Sturmfluten und Dämonen haben Angst davor. Der Teufel läuft weg. Das Zeigen der Vulva rettet die Welt.” Dieses kraftvolle Bild des weiblichen Genitales ist leider nicht in unserer Vorstellung verankert. Zwar scheint es, dass Nacktheit kein Tabu mehr ist, doch ist die Abbildung des weiblichen Geschlechts nach wie vor irritierend und mit vielfältigen Verboten belegt. Jahrzehnte der Retusche in den Medien, Anti-Pornografiekampagnen und Abbildungsverbote führen zu einem öffentlichen Bild der Vulva, das wenig mit ihrer Realität zu tun hat. Es herrscht das „Schönheitsideal der Unsichtbarkeit“.

2018-10-15T15:40:09+00:00

Fremde Haut

Der lesbischen Iranerin Fariba (Jasmin Tabatabai) droht in Teheran die Todesstrafe. Ihr gelingt es nach Deutschland zu fliehen, doch ihr Asylantrag wird abgelehnt. Politisches Drama, bewegende Liebesgeschichte und ungeschminkte deutsche Wirklichkeit. In FREMDE HAUT erzählt Angelina Maccarone mit großer Genauigkeit von Entwurzelung und Sehnsucht nach Identität, von unmöglicher Liebe in Zeiten von Exil und Verfolgung, vom unbeugsamen Willen einer Frau, ihren Platz im Leben zu finden, anzukommen – in einem anderen Land, einer anderen Kultur, einer neuen Liebe.

2018-10-15T15:40:19+00:00

Verfolgt

In der leidenschaftlichen Begegnung mit einem sechzehnjährigen Jungen (KOSTJA ULLMANN) entdeckt Elsa (MAREN KROYMANN) ihre sexuellen Abgründe. Elsa Seifert (MAREN KROYMANN), eine erfolgreiche Bewährungshelferin, geht vollständig in ihrer Arbeit auf. Sie lebt mit Raimar, dem Vater der gemeinsamen Tochter Daniela, zusammen. Ausgelöst durch den Auszug der Tochter bekommt Elsas tägliche Routine Risse. Jahrzehntelang bewährte Handlungsabläufe leuchten ihr nicht mehr ein. Stattdessen reagiert sie empfänglich auf alles, was ihr ein neues, intensives Lebensgefühl verspricht.

2018-10-15T15:40:43+00:00

Das Problem ist meine Frau

Der als “bester Dokumentarfilm des Jahres” ausgezeichnete Film DAS PROBLEM IST MEINE FRAU kommt mit seiner dokumentarischen Nachinszenierung von Therapiesitzungen, auf faszinierende Weise den gesellschaftlichen wie psychologischen Hintergründen für männliche Übergriffe auf die Spur. In einer Laborsituation mit echten Gewaltberatern und (echten) Schauspielern zeigt Calle Overweg Täter häuslicher Gewalt bei dem Versuch aus der Spirale ihrer Gewalt auszubrechen.